Am 8. November 2008 führte der

"Bart-und Kulturclub Belle Moustache"

die Europameisterschaft der Bärte

in der Filderhalle in Leinfelden-

Echterdingen durch.

 173 Starter aus 11 Nationen

 wetteiferten in 17 unterschiedlichen

 Bartkategorien.

    "Europameisterschaft der Bärte"
 

Dies war ganz sicher eine meiner spannendsten Meisterschaften, die wirklich alles von mir forderte.

Im Vorfeld wurden von einem Fernsehsender Aufnahmen über die Pflege und dem alltäglichen

 Umgang mit meinen Bart gedreht. Die Dreharbeiten fanden auch u. a. in meiner Firma statt und

somit waren viele Kollegen über meine Aktivitäten in Sachen Bart-Europameisterschaft informiert.

Der Druck für mich war außerordentlich hoch, denn zudem ging ich als großer Favorit

bzw. amtierender Europameister ins Rennen. Dies waren die besten Voraussetzungen für

eine ordentliche Portion Lampenfieber. Aber gerade dies macht es aus und gehört zu einer

 Meisterschaft. Geht man ganz ohne
Anspannung auf die Bühne bzw. vor die Jury, würde es

keinen Spaß mehr machen und es wäre nicht mehr das ganz große Feeling.

 
 

17 "EMilys" warten auf die neuen Europameister
 

Für jeden Erstplatzierten der 17 Klassen gab es als Pokal eine Frauenfigur.

Speziell entworfen von dem weltbekannten Stardesigner Luigi Colani.

Natürlich wollte ich so ein Exemplar von dem "Weltmeister der Kurven" mein Eigen

nennen. Bereits im Vorfeld gab es heftige Diskussionen über "EMily".

Die Meinungen waren sehr unterschiedlich. Von "geschmacklos" bis "sensationelles Kunstwerk".

Ich würde sie als "ästhetisch  grenzwertig " bezeichnen...

eben eine typische Colani-Inspiration.
 


Mit 13 Startern u.a. aus Holland, Schweden, Schweiz, Ungarn, England und Amerika,

war es ein großes Teilnehmerfeld mit vielen sehenswerten Bärten.





Großes Interesse bestand auch von Seiten der Medien.
 

Nun lag es an mir. Ich musste wirklich meine

ganze Erfahrung, die ich in den letzten Jahren

gesammelt hatte, in die Waagschale werfen.

Die Spannung stieg und stieg.

Volle Konzentration vor der Jury.

Von der Umgebung bekam ich nichts mehr mit.

Es war total still. Als dann die Jury ihre Wertung

für mich anzeigte sah ich auf einen Blick,

dass ich uneinholbar auf dem ersten Platz lag.

Zuerst konnte ich es selbst noch nicht glauben

bei einem so starken Teilnehmerfeld Erster

mit 49,5 Punkten bei der Auswertung zu sein.



Die ersten 3 Pokalplätze der "Naturalen" Schnauzbartklasse

v.l.n.r.: 2. Platz, Manfred Schädle, 1. Platz, Wolfgang Schneider, 3. Platz, Bruce Roe
 


 

"And now I proudly present ! ! ! "
 

"EMily"
 

mit Signatur von Stardesigner Luigi Colani



Ein weiteres Highlight bei dieser EM waren acht Bartträger aus Ungarn,

die hier Ihre Premiere hatten.



Sie überzeugten nicht nur durch ihre tollen Bärte, auch ihr Outfit war einzigartig.

Sie trugen u.a. originale historische Uniformen aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Inzwischen pflegen wir eine gute Freundschaft mit ihnen.
 

Ist das nicht Tom Selleck alias "Magnum"... nein, nicht ganz,

aber er sieht ihm doch sehr ähnlich, oder?

Freute mich sehr Bartträger Greg Shield mit Lisa Frazer

aus Kalifornien hier kennen gelernt zu haben.

 

Das SWR-Fernsehen war bei diesem Event natürlich auch dabei.

Vertreten durch die sympathische Allrounderin Sonja Schrecklein.

Sie ist in allen Bereichen des Rundfunks und Fernsehen zuhause. 
 


Das berichtete die Presse:

"Backnanger Kreiszeitung" vom 12. November 2008

(mehr...)


Home Seitenanfang nächste Meisterschaft Übersicht Meisterschaften