Am 09.April 2009 nahm ich mit 9 weiteren Clubkollegen in den Studios

Berlin-Adlershof an der Aufzeichnung beim MDR teil.

Hier präsentierten wir in der

"Verrücktesten Hitparade Deutschlands"

unseren WM-Song für die Bartweltmeisterschaft ,

die wir 2013 in Leinfelden bei Stuttgart ausrichten.



Hierzu texteten wir den Song "Wenn nicht jetzt, wann dann"

von den "Höhnern" passend auf unsere Bärte um.
 

Zuerst wurde nun der Text gelernt und danach intensiv der Gesang

noch zuhause vor unserem großen Auftritt geprobt.
 


Am 07. April starteten wir mit dem Bus in das ca. 650km entfernte Berlin.

Nach ca. 6 Stunden Fahrt erreichten wir unser Hotel und trafen uns noch zur

letzten "Durchsprache" am Abend in der Hotelbar.
 


Am nächsten Tag waren alle sehr gespannt, was heute noch alles auf uns zukommen wird,

denn heute standen zuerst die Tonaufnahmen unseres Songs im "Studio Berlin" auf dem Programm.


Vom "Dorint-Hotel" war es ein kurzer Weg zum Studio, den wir locker zu Fuß,

bei herrlichstem Sonnenschein, bewältigen konnten.
 


In relativ kurzer Zeit zauberten die "Tonmeister" dank super Technik eine

tolle Aufnahme für die am nächsten Tag stattfindende Aufzeichnung.

Wir alle waren von unseren Stimmen und dem Ergebnis begeistert.

(kleine Bilder werden durch Anklicken vergrößert dargestellt)

Nun wurde es richtig spannend. Nachdem wir unser Outfit gewechselt hatten,

 bereiteten wir uns im Studio mit Stellprobe und Briefing auf den Auftritt vor der Kamera vor.

(kleine Bilder werden durch Anklicken vergrößert dargestellt)



Moderiert wurde die Sendung von Andrea Ballschuh.

Unser Pate, Michael Wendler, präsentierte zuvor seinen Hit "Wer weiß warum"
 
und danach ging mit Startnummer 4 und "Belle Moustache" der Punk voll ab.

 

Michael Wendler mit falschen Bart

 
 
Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und alle waren voll dabei.
 
 
Anschließend lernten wir im Backstage-Bereich noch ein paar
 
interessante und bekannte Promis kennen.
 

Mary Roos kurz vor ihrem Auftritt

noch bei der Probe

 

Lustig ging es auch nach der Show

mit Michael Wendler weiter

 

Tim Toupet war mit seinem Hit

"So ein schöner Tag"

(...und ich flieg, flieg...) dabei

 
 
 
Ganz besonders hat es mich gefreut Mary Roos getroffen zu haben,

denn meine allererste Single ("Arizona Man") stammte von ihr.

 
Michael Wendler mit den "Belle Moustache-Singers"
 
Für alle war es wieder ein ganz besonderes Erlebnis und für jeden werden

die 2 Tage in den Berliner Studios für immer eine schöne Erinnerung bleiben.
 

Home  Seitenanfang   nächstes Highlight    Übersicht Highlights